Gewerbe-Einheiten


 

Hier erfahren Sie, wie sich

Ihre Heiz- & Nebenkosten aufschlüsseln

Heizkosten:

Die Heizkosten werden innerhalb eines Jahres nach Ende des Abrechnungszeitraumes abgerechnet. Diese werden ohne jeglichen Aufschlag auf die Mieter umgelegt. Zu den Heizkosten gehören nicht nur die für Öl und Koks, Gas, Fernwärme u. ä. entstehenden sondern zusätzlich die Folgenden:

 

Kosten der verbrauchten Brennstoffe und ihre Lieferung

= Heizöl, Koks, Strom, Fernwärme, u. ä.

 

Kosten des Betriebstromes

= Energiekosten gemäß Versorger, u. ä.

 

Kosten der Bedienung, Überwachung und Pflege der Anlage, der regelmäßigen Prüfung ihrer Betriebsbereitschaft und Betriebssicherheit einschließlich der Einstellung durch einen Fachmann

= Wartung / Heizungsfirma / Schornsteinfeger, u. ä.

 

Kosten der Reinigung der Anlage und des Betriebsraumes

= Hausmeister /Reinigungsfirma /Heizungsfirma, u. ä.

 

Kosten der Messung nach dem Bundesimmissionsgesetz

= Abgasuntersuchung, u. ä.

 

Kosten der Anmietung oder anderer der Gebrauchsüberlassung einer Ausstattung zur Verbrauchserfassung einschließlich der Kosten zur Berechnung und Aufteilung

= Heizkörperverdunster/Heizkörperröhrchen/Heizkörperwärmezähler, u. ä.

 

Wie erfolgt die Verrechnung der Heizkosten mit den Vorauszahlungen?

Zunächst werden die entstandenen Kosten mit den Vorauszahlungen verrechnet.

Haben Sie zuviel bezahlt, erhalten Sie bei der nächsten Mietabrechnung eine Gutschrift.

Haben Sie zuwenig bezahlt, wird die Differenz mit der nächsten Mietzahlung belastet.

 

Nebenkosten:

Die Nebenkosten werden innerhalb eines Jahres nach Ende des Abrechnungszeitraumes abgerechnet. Nebenkosten werden ohne jeglichen Aufschlag auf die Mieter umgelegt. Im folgenden werden die umlagefähigen Kosten näher benannt:

 

Abwasser

= Gebühren für die Nutzung einer öffentlichen Entwässerungsanlage

 

Aufzug

= Kosten für den Betriebsstrom, für die Beaufsichtigung, für die Bedienung, Überwachung, Pflege, Reinigung und der regelmäßigen Überprüfung der Betriebssicherheit und Betriebsbereitschaft (u.a. Tüv)

 

 allgemeine Stromkosten

= für Außenbeleuchtung, Treppenhaus, Gemeinschaftsräume

 

Gartenpflege

= Sach- und Personalkosten welche durch die Pflege, Erneuerung von Pflanzen und der Pflege von Spielplätzen entstehen können

 

Grundsteuer

= die Grundsteuer wird von der Kommune erhoben und bezieht sich in der Regel auf Art, Beschaffenheit und Lage des Objektes

 

Hausreinigung

= Kosten für das Reinigen von Bsp.: Treppenhaus, Keller und anderen gemeinschaftliche Flächen

 

Hauswart

= Kosten für den Hausmeister

 

Versicherungen

= Gebäudeversicherungen (Feuer-/ Sturm-/ Wasserschädenver- sicherungen), Glasversicherungen, Haftpflichtversicherungen für das Objekt, Öltank- und Aufzugsversicherungen

 

Schornsteinreinigung:

= Schornsteinfegerkosten (Kehrgebühren), Kosten der Immissions- messung

 

Straßenreinigung/Müllabfuhr

= Kosten welche von der Stadt in Rechnung gestellt werden

 

Wascheinrichtungen

= Kosten für Strom, Reinigung und Wartung von Gemeinschafts- waschmaschinen

 

Wasser

= Kosten des Wassers, für Wasserzähler, für eine Wasserauf- bereitungsanlage

 

Wie erfolgt die Verrechnung der Nebenkosten mit den Vorauszahlungen?

Zunächst werden die entstandenen Kosten mit den Vorauszahlungen verrechnet.

Haben Sie zuviel bezahlt, erhalten Sie bei der nächsten Mietabrechnung eine Gutschrift.

Haben Sie zuwenig bezahlt, wird die Differenz mit der nächsten Mietzahlung belastet.

 

 

Versicherung

Gut abgesichert? Wie ent- scheidend es ist die wichtigsten Versicherungen abzuschließen, haben wir Ihnen hier näher aufgeführt! Denn es geht um Ihren Schutz!

mehr Infos...

 

 

Ihre Ansprechpartner

 

Möchten Sie gerne persönlich mit uns in Kontakt treten? Dann besuchen Sie uns oder rufen uns doch an - wir sind gerne für Sie da und helfen Ihnen bei Ihrem Anliegen!

mehr Infos...